Schön gespielt, nichts gewonnen

Die Choreo zum 65. Geburtstag (Imago)

Die Choreo zum 65. Geburtstag (Imago)

Schade eigentlich, dass es im Fußball keine Wertungsrichter, wie beim Eiskunstlauf oder Skispringen gibt. Gäbe es Punkte für dribbeln, tolle Kombinationen und viel Ballbesitz, dann wäre Dynamo Dresden in der Tabelle wahrscheinlich ganz weit vorn. Doch auch heute gegen Holstein Kiel zählten leider ausschließlich die Tore und die schossen die Gäste. Mit 0:4 ging Dynamo schön spielend unter und blieb bei 37 Zählern mitten im Abstiegskampf hängen. Weiterlesen

Kleine Schritte zum großen Ziel

Haris Duljevic zieht einfach mal ab. (Imago)

Haris Duljevic zieht einfach mal ab. (Imago)

Auch gegen Braunschweig gelang Dynamo Dresden der nicht der erhoffte Befreiungsschlag. Erneut spielten die Schwarz-Gelben nur Unentschieden. 1:1 trennten sich Dynamo und Eintracht Braunschweig, was zur Folge hatte, dass nach 92 Minuten auf beiden Seiten nur enttäuschte Gesichter zu sehen waren.

Kein Wunder, den beide Teams starteten exakt mit gleichen Ausgangslage von 36 Zählern und der Abstiegsangst im Nacken. Wer gewonnen hätte, wäre in dieser verrückten Liga mal ein großes Stück in Richtung Klassenerhalt marschiert. Doch so bleibt alles beim alten. Weiterlesen

Da war mehr drin

Treffer zum 1:1 - Torschütze Hanno Behrens (imago)

Treffer zum 1:1 – Torschütze Hanno Behrens (imago)

Dynamo Dresden spielte gegen den 1. FC Nürnberg 1:1-Unentschieden und wie so oft stellt sich die Frage, was ist ein Punkt wert? Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren?

Doch so einfach lässt sich das auch diesmal gar nicht beantworten.

Angesichts eines guten Starts der Dresdner und der optischen Überlegenheit in der ersten Hälfte, könnte man sich schon ärgern, dass es nicht für drei Punkte reichte. Nimmt man dann noch die Offensivschwäche der Nürnberger hinzu, müsste man zu dem Schluss kommen, dass da ganz klar mehr drin war. Weiterlesen

Koné – nicht zu halten

Moussa Kone (Dresden) bejubelt sein Tor zum 1:0 (Imago)

Moussa Kone (Dresden) bejubelt sein Tor zum 1:0 (Imago)

Die Achterbahn fährt zum Glück nicht nur bergab. Gestern zog sie steil nach oben, auch wenn die Leistung ganz nüchtern betrachtet nicht so viel besser war, als im Spiel gegen Darmstadt. Doch diesmal gewannen die Dresdner gegen Heidenheim mit 3:2 und das nicht zuletzt wegen eines überragenden Moussa Koné.
Er schoss alle drei Tore für Dynamo und sorgte somit für etwas Ruhe, denn zwischenzeitlich befinden sich die Schwarz-Gelben sogar auf Rang 8 der Tabelle wieder. Allerdings wird ja noch gespielt an diesem Wochenende. Weiterlesen

Es könnte so entspannt sein

Cheftrainer Uwe Neuhaus im Interview (imago)

Cheftrainer Uwe Neuhaus im Interview (imago)

Eigentlich könnte man sich bei Dynamo Dresden trotz der Niederlage entspannt in den Sessel fallen lassen und schauen, wie die Konkurrenz an diesem Wochenende so spielt.

Eigentlich, aber in Dresden ticken die Uhren bekanntlich anders. Nach der 0:2-Niederlage gegen Darmstadt hängt der Haussegen schief und zwar mächtig. Statt Entspannung, Kritik vom Trainer. „Am liebsten würde ich dazu gar nichts sagen“, fing Trainer Uwe Neuhaus sein Statement an und vielleicht wäre das einfach mal besser gewesen. Weiterlesen

Röser dreht das verrückte Spiel

Doppelpack Röser! 8Imago)

Doppelpack Röser! 8Imago)

Was für ein Spiel! Dynamo Dresden gewinnt am Freitag Abend in Bielefeld mit 3:2 und danach sah es lange Zeit gar nicht aus.

Zwar fanden die Dresdner im ungewöhnlichen 4-4-2 System mit Koné und Röser in der Doppelspitze gut ins Spiel und dominierten dieses bis zur 25. Minute auch, doch in Führung ging wie so oft der Gegner. Die Schwarz-Gelben hatten ihre Chancen in den Anfangsminuten und ließen sie wieder einmal allesamt liegen. Dennoch stellte sich eigentlich nur die Frage, wann das Tor für die Schwarz-Gelben fallen musste. Weiterlesen

1 2 3 52