Schubi wird zum Elfer-Held

Dresdens Markus Schubert hält den Elfmeter (Imago)

Dresdens Markus Schubert hält den Elfmeter (Imago)

Es war schwerer als gedacht. Nach 90 Minuten besiegt Dynamo Dresden die TuS Koblenz mit 3:2 im Zwickauer „Heimspiel.“

Schon das Ergebnis lässt erahnen, dass dies alles andere als leicht war. Und das, obwohl es über das gesamte Spiel keinen Zweifel gab, wer die klar spielstärkere Mannschaft war. Dynamo hatte auf fünf Positionen umgestellt. Die Überraschenden waren Markus Schubert im Tor und Aias Aosman, der offenbar den kleinen Ausraster vom Wochenende verziehen bekam.

Doch Fußball ist eben ein Ergebnissport und Ergebnisse lieferte Koblenz schon nach 6 Minuten.
Dynamo bekam den Ball nicht aus dem 16er, Popovits chippte den Ball in den Strafraum, wo plötzlich Koblenzer Überzahl herrschte, weil Phillip Heise das Abseits aufhebte. Ballas kam nicht mehr heran und Bozic spitzelte den Ball ins Tor. Weiterlesen

Was Pokalgegner Koblenz so sympathisch macht

Am Freitag Abend spielt Dynamo Dresden in der 1. Runde des DFB Pokals gegen TuS Koblenz. Das Spiel findet in Zwickau statt, da das Koblenzer Stadion noch nicht fertig umgebaut ist.

Doch das alleine macht den Gegner nicht sympathisch. Da sind sicherlich auch finanzielle Gründe ausschlaggebend gewesen, das Spiel in Richtung Dresden zu verlegen. So kommen natürlich ein paar tausend Zuschauer mehr, als dies in Koblenz der Fall gewesen wäre. Allerdings denkt Koblenz auch an seine Fans und subventionierte die „Auswärtsfahrt“, so dass Weiterlesen

Was war denn da mit Aosman los?

Zu einer unschönen Szene kam es am Rande des Spiels zwischen St. Pauli und Dynamo (2:2). Aias Aosman hatte wiedereinmal seine Gefühle nicht ganz im Griff. Auch wenn Pressesprecher Henry Buschmann sofort einschritt und versuchte die Wogen zu glätten, die Sky-Kameras hatten die Szene längst eingefangen. Und zu allem Übel wurde die Szene in der Nachbetrachtung auch noch angesprochen.

Was war passiert? Aias Aosman schleuderte sein Trikot von der Bank in Richtung Seitenlinie und lief zu den Kabinen. Der Grund: Uwe Neuhaus wollte ihn wohl erst einwechseln, entschied sich dann aber kurzerhand um. Aosmann gefiel das ganz offensichtlich nicht. Weiterlesen

Dynamo mit toller Moral

07.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 2017/2018, 2.Spieltag, FC St. Pauli - SG Dynamo Dresden, am Millerntor-Stadion Hamburg. Torwart Robin Himmelmann (re., FC St. Pauli) enttäuscht während Dresden im Hintergrund zum Tor zum 2:2 jubelt PUBLICATIONxNOTxINxSUI 07 08 2017 Football 2 Bundesliga 2017 2018 2 Matchday FC St Pauli SG Dynamo Dresden at Millerntor Stadium Hamburg Goalkeeper Robin Himmelmann right FC St Pauli disappointed during Dresden in Background to goal to 2 2 cheering PUBLICATIONxNOTxINxSUI

Torwart Robin Himmelmann (re., FC St. Pauli) enttäuscht während Dresden im Hintergrund zum 2:2 jubelt (imago)

Der  FC St. Pauli und Dynamo Dresden trennten sich im Montagspiel der 2. Bundesliga verdient mit 2:2 Unentschieden.
Bemerkenswert waren dabei die Comeback-Qualitäten der Dresdner, welche zweimal einen Rückstand wieder ausgleichen konnten.

Dynamo begann sehr mutig und setzte die Hamburger von Beginn an unter Druck. Vor allem in der ersten Hälfte waren die Schwarz-Gelben die spielbestimmende Mannschaft, welche mit starkem Ballbesitzspiel überzeugten.

Trotzdem waren es die Hamburger, welche den ersten Nadelstich setzten. Weiterlesen

Zwei Nationalspieler für Dynamo

Paukenschläge am Freitag. Gleich zwei Neuzugänge verkündete Dynamo Dresden nun offiziell. Mit Haris Duljević überraschte Ralf Minge nicht, denn das der Bosnier zu den Schwarz-Gelben wechseln würde, pfiffen die Spatzen schon die ganze Woche von den Dächern.
Dynamo hatte den 23-Jährige bosnischen Nationalspieler schon längere Zeit auf den Wunschzettel und konnte ihn nun ablösefrei verpflichten.
Der offensive Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag. Bis 30. Juni 2017 spielte er beim FK Sarajevo und wird künftig mit der Rückennummer 11 für die SGD auflaufen. Weiterlesen

1 2 3 47