Benny Kirsten jetzt Erstklassig

Benjamin Kirsten Wilfried Brookhuis eerste training nieuwe spelers NEC presentation nieuwe NEC speleEs dauerte etwas bis Dynamos ehemalige Nummer Eins einen neuen Vertrag unterzeichnete. Noch immer liebt er Dynamo und wollte auf gar keinem Fall gegen die Schwarz-Gelben spielen. Seine Option: Das Ausland.

Am Mittwoch unterzeichnete er nun beim niederländischen Traditionsverein N.E.C. Nijemegen einen Vertrag für ein Jahr. Vorher hatte er bei einigen interessanten europäischen Stationen mittrainiert, unter anderem beim norwegischen Odense BK. „Ich habe mir in diesem Sommer verschiedene Optionen sehr genau angeschaut. Nach 7 bewegenden Jahren bei der SG Dynamo Dresden war es für mich wichtig, voller Überzeugung und mit ganzer Kraft in eine neue Aufgabe zu starten.“, so der Keeper, welcher auch beim niederländischen Erstligisten seine Nummer 13 bekommt.
Die Möglichkeiten die Benny Kirsten nun hat, sind enorm. „N.E.C. gibt mir die Gelegenheit, meinen Sport hochklassig und traditionsreich weiter auszuüben. Ich freue mich sehr auf spannende Duelle in der Eredivisie.“
Nijemegen steht derzeit auf Platz 11 der niederländischen ersten Liga.

Integrationsprobleme wird Benny nicht haben, er ist ja rechtnah an der Grenze in Leverkusen groß geworden. „Ich arbeite bereits hart an der niederländische Sprache und bin von der Mannschaft toll aufgenommen worden. Ich werde die nächsten Tage nutzen, Stadt und Leute weiter kennenzulernen und bin schon sehr auf das erste Heimspiel im Goffertstadion gespannt.“

 

Foto: Benny Kirsten beim ersten Training (Imago)

Dynamo stürzt Union in die Krise

Schlechte Vorzeichen gab es vor dem Spiel für Dynamo Dresden. Union Berlin wechselte als Tabellen Vierter den Trainer vor dem brisanten Ost-Derby, doch der erhoffte Trainer-Effekt blieb zum Glück aus. Dynamo gewann mit 1:0 und rückt weiter in der Tabelle nach vorn (Platz 7), während sich die Berl[...]

Dynamo ballert Aue aus dem Stadion

Was für ein Sonntag Nachmittag. Dynamo ballert Erzgebirge Aue mit 4:0 aus dem Stadion und klettert in der Tabelle an den Erzgebirglern vorbei auf Platz 11. Nach dem 3:1 Befreiungsschlag in Düsseldorf legten die Schwarz-Gelben wieder los wie die Feuerwehr. Einziger Unterschied zum letzten Spieltag[...]

Rekordverdächtiger Dreierpack

Eines war vor dem Spiel klar. Würde Dynamo in Düsseldorf beim Tabellenzweiten wieder verlieren, wären sie so richtig tief im Abstiegssumpf drin. Vorgenommen hatten sich die Schwarz-Gelben deshalb viel, aber was heißt das schon. Das haben sie ja immer. Doch was dann kam, hatte keiner auf dem Zette[...]

Von der Ergebniskrise zur Krise

Zwei Wochen hatte Uwe Neuhaus dank der Länderspielpause Zeit Dynamo zurück auf die Erfolgsspur zu bringen. Der Druck war groß, denn verlieren war gegen den Tabellenletzten verboten. Nur war der Träger der roten Laterne eben nicht irgendwelche Laufkundschaft sondern der 1. FC Kaiserslautern. Vor 25 J[...]

Es ist fünf vor zwölf

Unvermögen, Arbeitsverweigerung, Offenbarungseid - Es gab nach der 0:3 Klatsche bei Holstein Kiel einige Begrifflichkeiten auf Facebook zu lesen. Dynamo Dresden hatte sich einmal mehr nicht mit Ruhm bekleckert und musste am Ende sogar über dieses Ergebnis hocherfreut sein. Realistisch betrachtet [...]