Handball

Der Dresdner Handball kommt nicht vom Fleck

Es ist schon eine fast kuriose Entwicklung, die sich da gerade im Dresdner Handball abspielt. Jahrelang war der ESV Lok Pirna, welcher heute zusammen mit dem HSV Dresden als HSV Lok Pirna Dresden spielt, die führende Mannschaft der Region in der dritten Handballliga. Weiterlesen

Die Handballszene staunt

PM14 HCR GmbH
Sportzeitung-Handballecke

Wer hätte das vor der Saison für möglich gehalten? Der HC Elbflorenz, welcher erst in der Relegation am Aufstieg in die 2. Bundesliga scheiterte und sich mit namhaften, erfahrenen Profis verstärkte, strauchelt Spieltag für Spieltag. Weiterlesen

Höchste Eisenbahn! Erste Punkte für die Lok

pirna-heimmsieg
Na endlich! Der HSV Lok Pirna Dresden ist in der Mitteldeutschen Oberliga angekommen. Letzten Samstag fuhren die Eisenbahner nach zwei knappen Niederlagen nun endlich den ersten Sieg gegen HC Burgenland ein. Mit 32:29 gewannen sie in der stimmungsvollen Hölle Ost auf dem Pirnaer Sonnenstein. Weiterlesen

Verloren, verloren und nochmal verloren

handball3
Die Handballecke

Nein, das letzte Wochenende stand wirklich unter keinem guten Stern. Zumindest aus der Sicht der Handballfans. Und da war es egal, welchem der drei großen Vereine unserer Region sie die Daumen drückten. Der HSV Lok Pirna Dresden legte mit einer weiteren Niederlage in Apolda (22:24) den klassischen Fehlstart in die Mitteldeutsche Oberliga hin. Weiterlesen

Die Lok im Zugzwang

12032721_931722100235972_6104484568103359431_oDie Handballecke

Ernüchterung stellte sich nach dem ersten Spieltag des HSV Lok Pirna Dresden in der Mitteldeutschen Oberliga ein. Das Auftaktspiel gegen TuS Radis verloren die Eisenbahner mit 28:32.

„Wir wussten, dass es ein ganz starker Gegner ist, aber wenn man sich den Spielverlauf genauer anschaut, sind wir auch nicht ganz so enttäuscht. Es war  lange Zeit sehr, sehr viel Positives dabei“, Weiterlesen

Handballecke: Saisonstart für die Lok und die Bienen

lok-pirna_team
Nun geht’s also endlich los. Die Pirnaer Sonnensteinarena wird sich am Samstag um 19.30 Uhr wieder in die von den Gegnern gefürchtete „Hölle-Ost“ verwandeln. Dass weniger Zuschauer kommen werden, als letzte Saison in der dritten Liga, damit ist eigentlich nicht zu rechnen.

Weiterlesen

Punkte, Remmi-Demmi, Achtungszeichen

PM 03 HCR GmbHDie Sportzeitungs-Handballecke

Ja die Freunde des kleinen klebrigen Balles können sich freuen. Die Handballsaison hat endlich wieder begonnen. Bereits am Sonntag startete die dritte Liga. Der HC Elbflorenz, einzig verbliebener Dresdner Dittliga-Vertreter nach dem Abstieg des HSV Lok Pirna Dresden, startete auswärts beim Aufsteiger USV Halle. Weiterlesen

Es ist fünf vor zwölf

Unvermögen, Arbeitsverweigerung, Offenbarungseid - Es gab nach der 0:3 Klatsche bei Holstein Kiel einige Begrifflichkeiten auf Facebook zu lesen. Dynamo Dresden hatte sich einmal mehr nicht mit Ruhm bekleckert und musste am Ende sogar über dieses Ergebnis hocherfreut sein. Realistisch betrachtet [...]

Erneut nur ein Pünktchen

Im wegen Orkantief "Herwart" zweieinhalb Stunden später angepfiffenen Spiel zwischen Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig reichte es nur für ein 1:1-Unentschieden. Die Dresdner begannen stark, hatten gleich zu Beginn zwei gute Chancen nach Patzern von Breitkreutz, doch Mlapa wusste beide nic[...]

Pokal-Aus durch drei Geschenke

Dynamo Dresden verlor am Abend mit 3:1 beim Erstligisten SC Freiburg und schied aus dem DFB Pokal aus. Dabei waren es gleich drei individuelle Patzer an der eigenen Strafraumgrenze, welche die Schwarz-Gelben auf die Verliererstraße brachten. Das ist ärgerlich denn tatsächlich spielte Dynamo über [...]

Verdient war die Niederlage nicht

Dynamo verlor nach einem guten Spiel in Nürnberg mit 1:2 und wieder einmal war die Chancenverwertung das große Manko. Dynamo war eigentlich von Beginn an das engagiertere Team mit den besseren Möglichkeiten, doch musste bereits in der 7. Minute dem Rückstand hinterherlaufen. Nach einem einstud[...]

Verdient und dennoch glücklich

Dynamo Dresden trennte sich vom FC Ingolstadt 2:2-Unentschieden und bleibt im Mittelfeld der 2. Bundesliga. Ein paar Überraschungen hatte schon die Aufstellung parat. Uwe Neuhaus konnte wieder auf Philip Heise zurückgreifen und somit rückte Paul Seguin von der linken auf die rechte Verteidigerpos[...]