Noch Luft nach oben

„Köhlers Kolumne“ – Dynamos ehemaliger Torhüter und langjähriger Torwarttrainer Thomas Köhler kommentiert auf sportzeitung-online.de die deutschen Spiele der Europameisterschaft 2016 –  Deutschland : Ukraine 2:0

Die erste Halbzeit war für den neutralen Zuschauer ein tolles Spiel. Chancen auf beiden Seiten, der große Unterschied zwischen dem Weltmeister und der Ukraine war so nicht zu sehen. Es ging auch gleich mit einem Kracher los, als Manuel Neuer einen Schuss aus ca. 16 Metern parieren musste.werbeanzeigesport
Da hätte die deutsche Mannschaft schon gewarnt sein müssen, dass die Ukrainer sich in diesem Spiel nicht verstecken wollen. Dennoch waren die Deutschen die spielerisch bessere Mannschaft und ließen den Ball laufen. Trotzdem fiel das Tor erst nach einer Standardsituation. Der war von Toni Kroos super hereingebracht, Mustafi schraubt sich hoch und köpft den Ball in den Winkel.

Wer nun dachte das Spiel läuft in die richtige Richtung, hatte sich ein wenig getäuscht. Der Außenseiter setzte immer wieder Nadelstiche und sorgte dafür, dass sich Manuel Neuer ein paar mal auszeichnen konnte. Dann musste Boateng auf der Linie retten. Wir haben schon in der einen oder anderen Situation richtig Glück gehabt.

Die Ukrainer witterten ab der 30 Minute Morgenluft und spielten druckvoll nach vorne. Den Deutschen merkte man an, dass es in der Defensive noch ein paar Probleme gibt. Erschwerend kam hinzu, dass vorne auch kein Ball mehr gehalten wurde. Wo hatte sich Götze denn versteckt? Von ihm kam in der ersten Hälfte eigentlich kaum eine Aktion. Die Entlastung nach vorne war in der Phase einfach zu wenig.

Auch die Fehlpässe auf Seiten der deutschen Mannschaft fand ich zu viel, aber gerade im ersten Spiel und gegen einen Gegner, der wahrscheinlich nicht nur für mich überraschend gut war, ist das manchmal gar nicht so unnormal.

Nach der Pause mussten die Ukrainer dem hohen Tempo einfach Tribut zollen. Chancen hatten sie kaum noch, die einzige rührte wohl aus dem misslungen Rückpass von Mustafi auf Neuer, welcher schon zu weit draußen war. Deutschland spielte die Partie relativ souverän zu Ende.

Ich persönlich hätte Götze wahrscheinlich schon eher raus genommen, aber unterm Strich hat der Bundestrainer natürlich alles richtig gemacht. Vor allem als er eben noch Schweinsteiger reinbrachte, der das Spiel mit einem für seine Verhältnisse super Sprint über den halben Platz entscheiden konnte. Nach einer Eingabe von Özil machte er den Sieg mit einem gar nicht so leicht zu nehmenden Ball perfekt.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die Deutschen, allerdings sehe ich noch Luft nach oben, vor allem was die spielerische Komponente betrifft. Auch sollte man dem Gegner nicht so viele Chancen zugestehen. Ich weiß nicht, ob Hummels im nächsten Spiel schon wieder fit ist, aber ich glaube da muss unbedingt mehr Stabilität in die Abwehr gebracht werden.