Was war denn da mit Aosman los?

Zu einer unschönen Szene kam es am Rande des Spiels zwischen St. Pauli und Dynamo (2:2). Aias Aosman hatte wiedereinmal seine Gefühle nicht ganz im Griff. Auch wenn Pressesprecher Henry Buschmann sofort einschritt und versuchte die Wogen zu glätten, die Sky-Kameras hatten die Szene längst eingefangen. Und zu allem Übel wurde die Szene in der Nachbetrachtung auch noch angesprochen.

Was war passiert? Aias Aosman schleuderte sein Trikot von der Bank in Richtung Seitenlinie und lief zu den Kabinen. Der Grund: Uwe Neuhaus wollte ihn wohl erst einwechseln, entschied sich dann aber kurzerhand um. Aosmann gefiel das ganz offensichtlich nicht. Weiterlesen

Dynamo mit toller Moral

07.08.2017, Fussball 2.Bundesliga 2017/2018, 2.Spieltag, FC St. Pauli - SG Dynamo Dresden, am Millerntor-Stadion Hamburg. Torwart Robin Himmelmann (re., FC St. Pauli) enttäuscht während Dresden im Hintergrund zum Tor zum 2:2 jubelt PUBLICATIONxNOTxINxSUI 07 08 2017 Football 2 Bundesliga 2017 2018 2 Matchday FC St Pauli SG Dynamo Dresden at Millerntor Stadium Hamburg Goalkeeper Robin Himmelmann right FC St Pauli disappointed during Dresden in Background to goal to 2 2 cheering PUBLICATIONxNOTxINxSUI

Torwart Robin Himmelmann (re., FC St. Pauli) enttäuscht während Dresden im Hintergrund zum 2:2 jubelt (imago)

Der  FC St. Pauli und Dynamo Dresden trennten sich im Montagspiel der 2. Bundesliga verdient mit 2:2 Unentschieden.
Bemerkenswert waren dabei die Comeback-Qualitäten der Dresdner, welche zweimal einen Rückstand wieder ausgleichen konnten.

Dynamo begann sehr mutig und setzte die Hamburger von Beginn an unter Druck. Vor allem in der ersten Hälfte waren die Schwarz-Gelben die spielbestimmende Mannschaft, welche mit starkem Ballbesitzspiel überzeugten.

Trotzdem waren es die Hamburger, welche den ersten Nadelstich setzten. Weiterlesen

Zwei Nationalspieler für Dynamo

Paukenschläge am Freitag. Gleich zwei Neuzugänge verkündete Dynamo Dresden nun offiziell. Mit Haris Duljević überraschte Ralf Minge nicht, denn das der Bosnier zu den Schwarz-Gelben wechseln würde, pfiffen die Spatzen schon die ganze Woche von den Dächern.
Dynamo hatte den 23-Jährige bosnischen Nationalspieler schon längere Zeit auf den Wunschzettel und konnte ihn nun ablösefrei verpflichten.
Der offensive Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag. Bis 30. Juni 2017 spielte er beim FK Sarajevo und wird künftig mit der Rückennummer 11 für die SGD auflaufen. Weiterlesen

Karten für DFB-Pokalspiel gegen Koblenz in Zwickau

Am Freitag, dem 11.08., um 19.00 Uhr, trifft Dynamo Dresden im DFB-Pokal auf Regionalligist TuS Koblenz. Aufgrund von Bauarbeiten im Koblenzer Stadion Oberwerth wird das Auswärtsspiel im Stadion Zwickau ausgetragen. Für Dynamo-Fans stehen über den Vorverkauf in Dresden mehr als 4.300 Eintrittskarten zur Verfügung.

Karten gibt es für Vereinsmitglieder ab Donnerstag, dem 03.08., ab 10 Uhr. Der freie Verkauf startet am Freitag, dem 04.08.

Schon am 5. August steigt vor der neuen Nordtribüne des Heinz-Steyer-Stadions das DFB-Pokalspiel der Dynamo A-Junioren gegen Bayer 04 Leverkusen. Im Vorverkauf wurden schon mehr als 200 Karten abgesetzt. Weiterlesen

Titans: „Youngstars“ ergänzen Kader

Guard Noah Berge wechselt aus Chemnitz zu den Dresden Titans | Nils Niendorf rückt aus der 2. Mannschaft wieder in ProB-Kader auf

Dresden, 01.08.17 – Die Vorbereitungsphase für die kommende Saison 17/18 der 2. Basketball-Bundesliga ProB rückt immer näher und kurz vor dem Trainingsauftakt wird der Kader der Dresden Titans noch durch zwei „hungrige“ Nachwuchsspieler erweitert. Der erst 19-jährige Aufbauspieler Noah Berge wechselt von den Niners aus Chemnitz nach Dresden zu den „Elberiesen“ und vertieft den Spielerpool ebenso, wie der 20-jährige Nils Niendorf, der nach einer Regionalliga-Saison für die „Titanen“ nun wieder in der ProB angreifen will.

Weiterlesen

DSC: Verstärkung aus dem Nachwuchs

Die DSC Volleyball Damen stellten mit Rica Maase die zweite Diagonalangreiferin für die Saison 2017/18 vor. Die 17-Jährige rückte aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft und unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Foto: DSC 1898 Volleyball GmbH

Foto: DSC 1898 Volleyball GmbH

Rica Maase strahlte über beide Ohren, als sie am Mittwoch neben DSC-Cheftrainer Alexander und Hubert Körner, Geschäftsführer der KÖRNER Rohr & Umwelt GmbH, Platz nahm. Kein Wunder, geht mit der Unterschrift beim DSC für das Nachwuchstalent doch ein Traum in Erfüllung.
„Mit meinem ersten Profivertrag stelle ich mich einer neuen Herausforderung nach den Jahren in der 2. Bundesliga als Jugendspielerin. Ich freue mich sehr und bin stolz nun Teil des 1. Bundesliga-Teams zu sein“, sagt die 17-Jährige, die noch zur Schule geht. „Ich bin mir sicher, dass ich als junge Spielerin von den anderen Mädels viel lernen kann und eine Menge neue Erfahrungen sammeln werde.“ Weiterlesen