Zwei Nationalspieler für Dynamo

Paukenschläge am Freitag. Gleich zwei Neuzugänge verkündete Dynamo Dresden nun offiziell. Mit Haris Duljević überraschte Ralf Minge nicht, denn das der Bosnier zu den Schwarz-Gelben wechseln würde, pfiffen die Spatzen schon die ganze Woche von den Dächern.
Dynamo hatte den 23-Jährige bosnischen Nationalspieler schon längere Zeit auf den Wunschzettel und konnte ihn nun ablösefrei verpflichten.
Der offensive Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag. Bis 30. Juni 2017 spielte er beim FK Sarajevo und wird künftig mit der Rückennummer 11 für die SGD auflaufen.

Neuzugang Eero Markkanen. Foto: Steffen Kuttner/ Dynamo Dresden

Neuzugang Eero Markkanen. Foto: Steffen Kuttner/ Dynamo Dresden

Überraschend zauberte Ralf Minge aber einen Finnen aus dem Ärmel. Den hatte so keiner auf der Rechnung.  Eero Markkanen kommt vom schwedischen Erstligisten AIK Solna an die Elbe. Der 26-jährige Stürmer wechselt zunächst auf Leihbasis bis 30. Juni 2018 zur SGD, im Vertrag enthalten ist eine Kaufoption. Der finnische Nationalstürmer erhält die Rückennummer 21 und trainierte bereits am Freitag um 10 Uhr erstmals mit seinen neuen Mannschaftskollegen.

Damit hätte Uwe Neuhaus gegen den FC St.Pauli wieder eine Alternative im Sturm. Nach der schweren Verletzung von Pascal Testroet war Luca Röser der einzige etatmäßige Stürmer. Er schoss das erlösende Tor in der 88. Minute gegen Duisburg und dürfte wahrscheinlich auch in der Startelf gegen den FC St. Pauli stehen.

Haris Duljevic Foto: Dynamo/Kuttner

Haris Duljevic Foto: Dynamo/Kuttner

Verdient und dennoch glücklich

Dynamo Dresden trennte sich vom FC Ingolstadt 2:2-Unentschieden und bleibt im Mittelfeld der 2. Bundesliga. Ein paar Überraschungen hatte schon die Aufstellung parat. Uwe Neuhaus konnte wieder auf Philip Heise zurückgreifen und somit rückte Paul Seguin von der linken auf die rechte Verteidigerpos[...]

Zeit der Kunstschützen

Dynamo Dresden gewinnt in Heidenheim mit 2:0 und schafft vor der Länderspielpause den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld der 2. Bundesliga. Dabei standen die Zeichen vor dem Spiel nicht gerade auf Sieg, denn Dynamo Trainer Uwe Neuhaus musste erneut mächtig improvisieren, um eine schlagkräftige [...]

Sicheren Sieg vergeigt

Es kann nur besser werden, war das Fazit nach dem schlimmen Mittwochabend Kick gegen Bielefeld. Und es wurde besser, zumindest was die Punkte angeht. Am Ende sahen sich die Dresdner Fans doch wieder im falschen Film. Gegen den Erstligaabsteiger Darmstadt 98 spielte Dynamo lange Zeit clever und führt[...]

Es kann nur besser werden

Eine neue Siegesserie wollten sie starten, endlich wieder einen Heimsieg einfahren, doch am Ende stand im Mittwochspiel gegen Arminia Bielefeld eine 0:2-Heimniederlage auf dem Programm. Nur der Wille reicht eben nicht, gleich gar nicht wenn dieser nur 30 Minuten zu spüren ist. Der Beginn war d[...]

Zwei starke Minuten reichen

Die Talfahrt ist gestoppt! Dynamo Dresden gewinnt in Regensburg mit 2:0 und setzt sich erst einmal im Mittelfeld der 2. Bundesliga fest. Letztlich reichten zwei Minuten um den Bock umzustoßen, nachdem die erste Hälfte sicherlich auf den ersten Blick wieder in die Kategorie „schwierig“ einzustufen[...]