Zwei Nationalspieler für Dynamo

Paukenschläge am Freitag. Gleich zwei Neuzugänge verkündete Dynamo Dresden nun offiziell. Mit Haris Duljević überraschte Ralf Minge nicht, denn das der Bosnier zu den Schwarz-Gelben wechseln würde, pfiffen die Spatzen schon die ganze Woche von den Dächern.
Dynamo hatte den 23-Jährige bosnischen Nationalspieler schon längere Zeit auf den Wunschzettel und konnte ihn nun ablösefrei verpflichten.
Der offensive Mittelfeldspieler erhält einen Dreijahresvertrag. Bis 30. Juni 2017 spielte er beim FK Sarajevo und wird künftig mit der Rückennummer 11 für die SGD auflaufen.

Neuzugang Eero Markkanen. Foto: Steffen Kuttner/ Dynamo Dresden

Neuzugang Eero Markkanen. Foto: Steffen Kuttner/ Dynamo Dresden

Überraschend zauberte Ralf Minge aber einen Finnen aus dem Ärmel. Den hatte so keiner auf der Rechnung.  Eero Markkanen kommt vom schwedischen Erstligisten AIK Solna an die Elbe. Der 26-jährige Stürmer wechselt zunächst auf Leihbasis bis 30. Juni 2018 zur SGD, im Vertrag enthalten ist eine Kaufoption. Der finnische Nationalstürmer erhält die Rückennummer 21 und trainierte bereits am Freitag um 10 Uhr erstmals mit seinen neuen Mannschaftskollegen.

Damit hätte Uwe Neuhaus gegen den FC St.Pauli wieder eine Alternative im Sturm. Nach der schweren Verletzung von Pascal Testroet war Luca Röser der einzige etatmäßige Stürmer. Er schoss das erlösende Tor in der 88. Minute gegen Duisburg und dürfte wahrscheinlich auch in der Startelf gegen den FC St. Pauli stehen.

Haris Duljevic Foto: Dynamo/Kuttner

Haris Duljevic Foto: Dynamo/Kuttner

Zwei starke Minuten reichen

Die Talfahrt ist gestoppt! Dynamo Dresden gewinnt in Regensburg mit 2:0 und setzt sich erst einmal im Mittelfeld der 2. Bundesliga fest. Letztlich reichten zwei Minuten um den Bock umzustoßen, nachdem die erste Hälfte sicherlich auf den ersten Blick wieder in die Kategorie „schwierig“ einzustufen[...]

Huhn oder Ei?

Dynamo Dresden kam über ein 1:1 gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth am Freitagabend nicht hinaus. Und das ist angesichts des Spielverlaufs schon eine Enttäuschung und ein klarer Verlust von zwei vielleicht noch wichtigen Punkten. Was war passiert? Dynamo begann sehr offensiv und hatte wie[...]

Pure Enttäuschung

Ein Prophet musste man nicht sein, um zu wissen, dass Bochum mit einer ähnlichen Spielweise wie der SV Sandhausen vor einer Woche beginnen würde. Früh stören, Druck machen und Draufgehen hieß die Bochumer Devise. Gespannt konnten die schwarz-gelben Fans abwarten, ob Dynamo irgendein Rezept dagegen u[...]

Überraschende Strategie zwingt Dynamo in die Knie

Dynamo Dresden kassierte zu Hause gegen den SV Sandhausen eine derbe 0:4-Klatsche und so bitter es auch war, es war verdient. Natürlich war die Partie mit strittigen Szenen gespickt und mit etwas Glück wäre es vielleicht doch ganz anders gekommen. Unterm Strich muss man jedoch festhalten, der SV San[...]

Schubi wird zum Elfer-Held

Es war schwerer als gedacht. Nach 90 Minuten besiegt Dynamo Dresden die TuS Koblenz mit 3:2 im Zwickauer „Heimspiel.“ Schon das Ergebnis lässt erahnen, dass dies alles andere als leicht war. Und das, obwohl es über das gesamte Spiel keinen Zweifel gab, wer die klar spielstärkere Mannschaft war. D[...]